An diesem schönen Wochenende wollte ich wieder einmal zum Fotografieren an den Nonnenmattweiher. Um ihn ohne Badegäste ablichten zu können habe ich mich entschieden, früh aufzubrechen. Um 05:30 Uhr war ich Vorort am Start, musste aber leider feststellen, dass ohne Sonne meine geplanten Aufnahmen nicht möglich waren.

Nonnenmattweiher

Dann, so gegen 07:00 Uhr ging die Sonne über den Hügeln und Bäumen auf.

Nonnenmattweiher

Nonnenmattweiher

Ich umrundetet den See und suchte weitere Stellen, wo Licht und Schatten schöne Strukturen und Farben erzeugten.

Nonnenmattweiher

Nonnenmattweiher

Nonnenmattweiher

Nonnenmattweiher

Nonnenmattweiher

Gegen 10:00 Uhr stand die Sonne bereits recht hoch und leuchtete den See fast komplett aus. Die Zahl der Badegäste nahm stetig zu und so war es an der Zeit, meine Fotosachen zusammen zu packen und zu gehen.

Fazit: Ich selbst bin mit der Foto-Ausbeute des Tages nicht so recht zufrieden. Die hohen Kontraste und die sich ständig verändernden Farben wollen beherrscht sein. Hinzu kommt die Herausforderung einer guten Bildkomposition. Einmal mehr musste ich feststellen, das es nicht einfach ist, am Nonnenmattweiher gute Fotos zu machen. Aber es kann ja noch werden – ich komme wieder.