Im Rahmen eines Kurztrips nach Wien, hatte ich mich (zufälligerweise) in einem sehr stylischen Hotel eingemietet. Die Hotelbar war sehr stimmungsvoll und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Überall gab es außergewöhnliche Dekorationselemente die gezielt ausgeleuchtet waren. Dies ergab ein außergewöhnliches Gesamtbild mit tollen Farbakzenten.

Die Bar war relativ groß und hervorragend ausgestattet. Sie hat bestimmt schon zahlreiche “Abstürze” miterlebt.

In einer Ecke des Raums hatte man 6 alte Koffer übereinander gestapelt. Daneben stand ein alter Schreibtisch mit einer Tischlampe ganz so, als wenn dort gerade jemand am Arbeiten wäre.

An der Fensterseite hingen Musikinstrumente und ein Fahrrad an der Wand.

Bei den Sitzmöbeln aus Leder und aus leuchtendem roten Stoff hatte man den Eindruck, dass sie direkt aus einem amerikanischen Film stammten. Der Barkeeper war mit den Vorbereitungen für den nächsten Tag beschäftigt, so dass zu dieser später Stunde die benutzen Gläser der letzten Gäste noch auf den Tischen standen.

Aber nicht nur die Hotelbar, sondern auch die Gänge und Flure im Hotel waren besonders.

Fazit: Mit solch einer Fotogelegenheit hatte ich bei der Hotel-Buchung nicht gerechnet. Um so mehr Spaß machte es, nachts in der Bar in aller Ruhe Bildkompositionen zu suchen, welche die Stimmung des Raums wiedergeben sollten. Ich war sehr beeindruckt, mit welcher Professionalität und welchem Aufwand die Inneneinrichtung des Hotels gestaltet war. Zum Glück hatte ich meine Kamera und ein Stativ dabei.

Alle Fotos wurden mit der Olympus OM-D E-M5 Mark II mit einem 12-40mm-Objektiv ohne Blitz fotografiert.

0