Macht das Wetter einigermassen mit, nutzt man jede Gelegenheit um an die frische Luft zu kommen. Zum Glück haben wir den herbstlichen Wald direkt hinterm Haus.

Früh morgens findet man eine ganz spezielle Lichtstimmung vor:

Mitte November liegen die meisten Blätter auf dem Boden und die “Wald-Strukturen” kommen zum Vorschein. Die dominierende Farbe ist gelb/orange.

Fazit: Im Herbst hat man – ein wenig Sonne vorausgesetzt – fast zu jeder Tageszeit die Möglichkeit, interessante Bilder zu fotografieren. Die Lichtstimmung wird stark durch die Dichte des Walds und die Reflexionen auf dem Laub geprägt. Der Einsatz eines Polfilters hat sich hier sehr bewährt.

0